New Work – Entscheidungsverfahren in agilen Unternehmen

Warum ist es wichtig sich als agiles Unternehmen mit dem Thema Entscheidungen auseinanderzusetzen?

Entscheidungen werden täglich getroffen – bewusst und unbewusst. Dabei hat die Art und Weise wie in agilen Unternehmen Entscheidungen getroffen werden weitreichende Konsequenzen. Denn eine reibungslose Zusammenarbeit erfordert Kommunikation und Kommunikation bringt Entscheidungen immer mit sich. Insbesondere in agilen Projekten müssen selbstorganisierte Teams regelmäßig und in hoher Abfolge eine Vielzahl von Entscheidungen treffen. Wir sollten also im agilen Umfeld in der Lage sein, rasch und sauber Entscheidungen zu treffen um den Anforderungen gerecht zu werden. Sind jedoch auf der Prozessebene Entscheidungsabläufe oder Informationswege unklar, kann das schnell zu Unzufriedenheit und schlechteren Arbeitsergebnissen führen. Werden ständig Entscheidungen über mich getroffen statt mit mir, entsteht Frustration auf der individuellen Ebene.

Die Art und Weise wie wir Entscheidungen treffen, hat also auf allen Ebenen einer Organisation Auswirkungen. New Work – neue Konzepte von Zusammen-Arbeit – sind an der Stelle gefragt.

Weshalb hat die Art und Weise wie wir Entscheidungen treffen so starken Einfluss auf unser Wohlbefinden?

Um diesen Umstand zu erklären können wir das Rahmenkonzept der “Salutogenese” zurückgreifen. Mit diesem Konzept beschreibt der Medizinsoziologe Antonovski, Faktoren die zur Entstehung und Erhalt von Gesundheit und Wohlbefinden führen (siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Salutogenese). Dabei stehen drei Aspekte im Mittelpunkt die zusammengenommen als “Kohärenzgefühl” Gesundheit beeinflussen:

  1. Die Fähigkeit Zusammenhänge zu verstehen – Verstehbarkeit
  2. die Überzeugung Dinge gestalten zu können – Handhabbarkeit
  3. Glaube an den Sinn – Sinnhaftigkeit
Darstellung der Faktoren die laut dem Salutogenese-Ansatz zu Kohärenz beitragen
Drei Faktoren der Salutogenese

Entscheidungen sind “gesünder/kohärenter” wenn:

  • Entscheidungen verstehbar/ nachvollziehbar sind
  • Entscheidungen gestaltbar/ beeinflussbar sind
  • Entscheidungen sinnvoll sind

Was erst mal trivial und selbstverständlich klingt, ist noch lange nicht in allen Unternehmen angekommen. Und was bedeutet das nun für Entscheidungsprozesse in selbstorganisierten Teams und agilen Unternehmen?

Drei Anregungen für saubere Entscheidungen

Vor diesem Hintergrund im folgenden drei Anregungen um Entscheidungen für alle Beteiligten und Betroffenen verstehbar, gestaltbar und sinnvoll zu machen:

  1. Transparenz über das Verfahren und den Entscheidungsprozess: allen Beteiligten/ Betroffenen sollte klar sein warum ein bestimmtes Verfahren genutzt wird um zu einer Entscheidung zu kommen. Es sollte transparent sein, wie der Prozess hin zu einer bestimmten Entscheidung gewesen ist. Aus welchem guten Grund werden z.B. einzelne Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip getroffen und andere durch einzelne Personen entschieden?
  2. Partizipation und Mitbestimmung: Beteiligte/ Betroffene sollten Entscheidungen mitgestalten. Je nach Entscheidungsverfahren ist der Grad der Mitbestimmung unterschiedlich und kann durch diverse Methoden strukturiert werden (z.B. soziokratischer Konsent). Kann ich als Mitarbeiter*in bei wichtigen Unternehmensentscheidungen mitwirken, erfahre ich Wirksamkeit und das gibt positive Kraft.
  3. Zielklarheit: Entscheidungen sollten in letzter Konsequenz natürlich sinnvoll und auf ein Ziel ausgerichtet sein, das im Einklang mit dem Unternehmen steht. Dabei hilft es sich die Frage zu stellen “wozu wollen wir diese Entscheidung treffen? Welchen Mehrwert hat die Entscheidung im Hinblick auf das Unternehmen?” Eine Entscheidung zum Getränkeangebot von Mitarbeitenden ist möglicherweise unterschiedlich, je nach dem ob ich diese Entscheidung treffe um Kosten zu sparen oder um Mitarbeitenden eine angemessene Arbeitsumgebung zu schaffen.

Entscheidungsprozesse und qualitativ hochwertige Software

Es ist also deutlich das Entscheidungsverfahren in agilen Organisationen und selbstorganisierten Teams eine bedeutende Rolle spielen. Die Art und Weise wie Entscheidungen getroffen werden hat einen hohen Einfluss auf die nachhaltige Anpassungsfähigkeit eines Unternehmens, auf das Wohlbefinden Einzelner und die Zufriedenheit von Kunden.

Saubere Entscheidungsverfahren sind deshalb für synyx zentral: Sie tragen dazu bei qualitativ hochwertige Software zu liefern und unsere Kund*innen in agilen Change-Prozessen meisterhaft zu begleiten.