Corporate Social Responsibility

Das Thema soziale Verantwortung zieht sich wie ein roter Faden durch die Unternehmenskultur von synyx. Wir glauben nicht nur an einen verantwortungsbewussten, nachhaltigen und sozialen Umgang mit unseren Mitarbeitern, unseren Kunden, mit der Umwelt und allen anderen Ressourcen, sondern leben diese Werte jeden Tag. Deshalb sind wir auch Partner bei der Initiative FAIRantwortung, die davon überzeugt ist, dass ökonomisch denken und ökologisch verantwortlich handeln nicht im Widerspruch zueinander stehen.

Verantwortungsbewusst konsumieren

Bei den Getränken und Lebensmitteln, die wir unseren Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung stellen, haben wir den Anspruch, möglichst nachhaltige und faire Produkte anzubieten: vom solidarisch gehandelten Kaffee Libertad über Getränke wie Lemonaid und Viva con Agua bis hin zum regionalem Obst achten wir stets darauf, dass soziale und umweltfreundliche Standards erfüllt werden. Dieses Denken endet selbstverständlich nicht in der Küche, sondern spiegelt sich ganzheitlich in der Auswahl unserer Dienstleister und Produkte wider. Der Großteil unserer Geschenke, Werbemittel und Alltagsprodukte werden unter fairen Arbeitsbedingungen produziert und erfüllen hohe ökologische Standards. Was wir brauchen, beziehen wir möglichst nicht von Großkonzernen, sondern von ausgewählten regionalen und geprüften Herstellern. So geben wir zum Beispiel bei der Anschaffung neuer Bücher dem lokalen Buchhändler um die Ecke den Vortritt gegenüber großen Onlinehändlern. Und selbst unser Strom ist zu 100% öko.

Mehrere Flaschen stehen auf dem Tisch

Umweltfreundlich fortbewegen

Dicke Firmenwagen sind nicht unser Stil. Stattdessen setzen wir auf Carsharing und nutzen das Angebot von Stadtmobil, falls wirklich mal ein Auto nötig ist. Noch lieber sind wir allerdings mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad unterwegs. Wir haben sogar eigene Betriebsräder, welche sich die Mitarbeiter ausleihen können.

Spenden und Kooperationen

Kommt ein Mitarbeiter zu spät zu einem Scrum-Meeting, muss er einen kleinen Beitrag in unsere “Scrum-Fail-Kasse” einzahlen. Das hat nicht nur zur Folge, dass wir dadurch Verspätungen vermeiden, sondern wir wandeln sie sogar, wenn sie denn vorkommen, in etwas Positives um. Und zwar unterstützen wir seit 2010 mit den Beiträgen aus dieser Aktion Projekte der NGO Kiva. Als wohltätige Organisation bietet Kiva die Möglichkeit, Mikrokredite direkt an einen selbst ausgesuchten Kreditnehmer in einem Entwicklungsland zu vergeben. Menschen auf der ganzen Welt können so mit kleinen Beträgen (ab 25 US-Dollar) anderen Menschen in Armut helfen, eine Existenzgrundlage aufzubauen. Welche Menschen und Projekte wir bereits unterstützt haben, lässt sich auf der Kiva Lending Team nachlesen.

Hilfe und Unterstützung finden aber auch Projekte, Vereine und Initiativen, die sich rund um unseren Firmensitz in Karlsruhe befinden. So sponsern wir zum Beispiel die Jugendfußballmannschaft des FC Emmendingen und den Turnverein 1890 Rheinzabern. Und anstatt unseren Partnern und Kunden an Weihnachten teure Karten und Geschenke zukommen zu lassen, nutzen wir das gesparte Budget lieber für Aktionen, die Kindern aus schwierigen Verhältnissen zugute kommen. In Kooperation mit einem Karlsruher Kinderheim und dem Kinderschutzbund erfüllen wir den ein oder anderen Weihnachtswunsch oder laden zu der “Stadtwerke Eiszeit” zum Schlittschuhfahren ein.

Besonders am Herzen liegen uns die von uns ausgerichteten Devoxx4Kids Events, bei denen wir Kindern den kreativen Umgang mit Computern ermöglichen und ihnen mit Spaß das Programmieren beibringen.