Beratung

Wir lieben es, wenn wir unsere Erfahrung in der Softwareentwicklung und zu allen angrenzenden Themen weitergeben können und dadurch direkt Mehrwert generieren und positive Veränderungen in Gang bringen.

Was können Sie von unserer Beratungsleistung erwarten? Und was nicht!

Wir kommen, um zu gehen – Auch wenn uns die Beratung und das Weitergeben von Wissen ungemein Spass machen, ist unser maßgebliches Ziel, dies nutzenorientiert zu tun. Wenn wir für unsere Kunden keinen Nutzen mehr in unserer weiteren Zuarbeit sehen, geben wir dankend unser Mandat ab.

Pragmatisch – No Bullshit und keine Pseudo-Beratungsmethoden. Wir orientieren uns an modernem, aber praxiserprobtem Vorgehen. Was nicht heißt, dass wir nicht auch experimentieren und ausprobieren. Das allerdings nur in Abstimmung und ausdrücklichem Einverständnis mit dem Kunden.

Individuell – Es kommt darauf an! Dies ist normalerweise unsere erste Antwort auf eine konkrete Frage. Wir kennen oftmals bereits die gleiche Fragestellung, allerdings ist eine Lösung dafür in der Regel individuell auf den speziellen Einsatzzweck zugeschnitten und oft nicht 100% auf andere Kunden übertragbar.

Ehrlich – Manchmal kann unsere Beratung bzw. die Erkenntnis einer Analyse für den ein oder anderen ungewohnt direkt sein. Nur wenn man Dinge offen anspricht und transparent macht, kann man daran arbeiten und sie ändern. Fehler sind in Ordnung! Aus Fehlern lernt man und wird besser!

Objektiv und integer – Wir versuchen, in allen Belangen möglichst objektiv zu sein. Unsere finanzielle Eigenständigkeit, unsere gute Auftragslage und unsere Herstellerunabhängigkeit erlauben uns das.

Über den Tellerrand hinaus – egal wie spezifisch eine Anfrage an uns ist, wir betrachten diese immer im Kontext des gesamten Software-Lebenszyklus – von der Idee, über die Entwicklung, bis zum Betrieb. So stellen wir sicher, dass eine vermeintliche Verbesserung in einem dieser Teilaspekte keine negativen Auswirkungen auf einen anderen hat.

Zwei Entwickler arbeiten am Laptop

Wie gehen wir vor?

  • Wir hören uns die Problemstellung an und hinterfragen sie. Ggfs. gehen wir danach gemeinsam ein paar Schritte zurück.
  • Wir machen uns ein umfassendes Bild von der Ist- und von der potentiellen Soll-Situation.
  • Wir überlegen, welche Möglichkeiten es gibt und welche Konsequenzen, Abhängigkeiten, Risiken sowie Chancen mit einhergehen.
  • Wir erstellen eine Entscheidungsgrundlage und geben eine begründete Empfehlung ab.
  • Wir helfen bei der Umsetzung.

Beispielhafte Themenfelder:

  • Innovation
  • Agiles arbeiten
  • Passende IT-Strategie
  • Software flexibler und anpassbarer machen
  • Die Qualität der Software erhöhen – stabilisieren, Test-barer machen, Analyse vereinfachen, Bugs reduzieren
  • Features schneller verfügbar machen – Continuous Integration und -Delivery
  • Usability verbessern – schneller, schöner, intuitiver, responsive
  • Passende Technologien
  • Passender IT-Betrieb/-Dienstleister