Wertekultur Part 1 – Der Workshop

Gemeinsam erfolgreich bei synyx – mit Unternehmenswerten als verbindliche Basis

Wow, 20 Jahre Firmengeschichte, das ist eine lange Zeit! Hierbei durchläuft ein Unternehmen wie unseres viele verschiedene Phasen und muss sich so mancher Herausforderung stellen. Wie schaffen wir es gemeinsam nach vorne, ohne uns dabei in verschiedene Himmelsrichtungen zu bewegen?

Um diesen Fragen entgegenzuwirken, hat die Definition von Vision und Mission bei synyx einen großen Stellenwert und auf gleicher Höhe stehen ebenso unsere Unternehmenswerte, die als Leitplanken für unser tägliches Handeln zum Einsatz kommen.

Unternehmenswerte  –  das sind doch diese großartigen Begriffe, die auf riesigen Plakaten im Büroflur hängen? Beeindruckende Versprechen, die uns nach außen hin in glanzvollem Licht erstrahlen lassen, aber oftmals nur schön geschriebene Worte sind. Nicht bei uns! Uns liegt viel daran, ja es ist schon mehr eine Herzensangelegenheit, solide Werte zu vertreten, hinter denen alle Geschäftsführer und auch unsere Mitarbeiter*innen stehen. Für das Kollektiv passende, verbindliche Werte, die auch wirklich gelebt werden.

Ok, wo bekommen wir solche Werte her und wer nimmt sich der Erarbeitung eines so globalen Themas an? Der Weg zu unseren heutigen Unternehmenswerten war aufwendig und wurde eben nicht allein aus der Chef-Etage beschlossen. Wir haben uns damals dazu entschieden, mit der gesamten Belegschaft unsere Werte zu erarbeiten und damit Grundsteine für eine bessere Zusammenarbeit zu schaffen.

“Great things have small beginnings.”

Spulen wir also noch mal ein paar Lichtjahre zurück: Wir schreiben das Jahr 2002, es ist ein sonniger Tag in Karlsruhe und zwischen Gartenanlagen und Studentencafés erfreuen sich die vielen Schmetterlinge einer gut riechenden Blütenvielfalt. Zur gleichen Zeit haben 3 gute Freunde den Gedanken gefasst, ein IT-Unternehmen zu gründen und setzen diesen Gedanken in die Tat um. Über die Jahre erfolgte ein kontinuierliches Wachstum und heute, im Jahr 2022 arbeiten über 85 erfahrene Menschen miteinander. In einer solchen Zeitspanne ändert sich so einiges. Vor allem der Zusammenhalt aller Kolleg*innen ist ein fundamentaler Punkt.

Ab einer gewissen Zahl von Mitarbeitenden im Unternehmen trifft man nicht mehr jede*n täglich an der Kaffeemaschine. Je mehr Personen zum Unternehmen kommen, desto mehr Entscheidungen müssen täglich getroffen werden, die oftmals Einfluss auf jede*n Einzelne*n haben können. Wie also zwischen richtig oder falsch entscheiden? Wonach leite ich mein finales Wort ab? Gemeinsame Unternehmenswerte schweißen zusammen und führen dazu, dass Mitarbeiter*innen sich dem Unternehmen verbunden fühlen  –  schließlich teilt man dieselben Werte. Und wie anfangs schon erwähnt, funktionieren diese als Kompass, um uns auf Kurs zu halten. Wenn alle wissen, wonach wir uns richten, können Entscheidungen leichter getroffen werden.

Daher war klar: Wir müssen unsere Werte definieren. Aus dem damals diffusen Gefühl, dass wir alle irgendwie dasselbe wollen, sollten anschauliche und durchdachte Begrifflichkeiten werden, die uns bei synyx noch mehr zusammenschweißen und nahbarer machen.

Authentische Werte, dynamisch erarbeitet.

Am Anfang standen zwei ganztägige Workshops auf dem Plan. Der erste Teil sollte mit der Geschäftsführung, der zweite mit der gesamten Belegschaft passieren. Das Vorgehen war in beiden dasselbe. Jede*r hatte die Möglichkeit, seine oder ihre Gedanken einzubringen und die eigene Sicht auf die Dinge in Worte zu fassen.

Ein wildes Brainstorming mit hunderten von Bezeichnungen und Termini ereignete sich. Wort um Wort häufte sich der Berg und alles wurde zusammengetragen, was uns als passend erschien. Um das Chaos einzudämmen, bildeten wir im Anschluss Cluster, in denen wir die Begriffe thematisch zueinander passend gruppierten  –  so konnten wir ähnliche Begriffe nebeneinander betrachten und Begriffe mit derselben Intention miteinander verschmelzen. Nach und nach lichtete sich der Wortwald.

Jetzt war es an der Zeit, in zweiter Runde die Ergebnisse der ersten beiden Workshops zu vergleichen – die Werte der Geschäftsführung und die der Belegschaft. Eine Schwierigkeit, die sich hierbei von Anfang an zeigte, war das Ausschließen so mancher Begriffe.

In diesem Kontext war unser wichtigstes Tool: die Kommunikation. Jedes Mitglied hatte die Möglichkeit nochmals über seine Gedanken zu sprechen und wir konnten diese entsprechend ordnen und uns somit gegenseitig wirklich verstehen.

Nach und nach stellten wir fest, dass viele Definitionen inhaltlich dasselbe meinten und fanden mit Überbegriffen einen gemeinsamen Nenner dafür. Wir priorisierten und entschieden uns bisweilen zugunsten eines Werts gegen einen anderen Wert. Kundenzufriedenheit ist beispielsweise wichtig, aber ist die Mitarbeiterbegeisterung vielleicht noch wichtiger? Bereits unsere Vorgehensweise zeigte einen Teil der Werte, für die wir bei synyx stehen: Eine offene und ehrliche Diskussion über unsere Sichtweisen.

Am Ende kristallisierten sich nach vielen Workshops unsere 7 Leitwerte heraus:

– – – –

Offen und ehrlich

“Offene und ehrliche Kommunikation ist der Grundstein unserer Zusammenarbeit.”

Nachhaltigkeit

“Bei synyx arbeiten und handeln wir nicht für den kurzfristigen Erfolg, sondern wollen Werte schaffen, die auf die Dauer Bestand haben.”

Soziale Verantwortung

“Wir leben soziale Verantwortung nach innen und außen.”

Eigenverantwortung

“synyx lebt durch die Initiative jedes Einzelnen.”

Auf dem Weg zur Exzellenz

“Wir wollen uns bei synyx kontinuierlich weiterentwickeln und aus Erfahrungen lernen.”

Leidenschaft

“Leidenschaft für Herausforderungen und das Finden von passenden technischen oder organisatorischen Lösungen – das ist unser Antrieb.”

Individualität

“Individualität entfalten – das geht bei uns!”

– – – –

Für jeden dieser Werte setzten wir uns ein weiteres Mal zusammen, um jene nah- und fühlbar zu gestalten: Was verstehen wir genau darunter, wonach wollen wir uns richten? Werte wie Respekt, Eigenverantwortung oder Engagement werden von verschiedenen Menschen ganz unterschiedlich verstanden. Aber dieses Verständnis ist essenziell, um am Ende nicht aneinander vorbeizureden. Die Diskussionen bildeten das Fundament für ein gemeinsames und konkretes Werteverständnis. Für Werte, mit denen sich alle identifizieren und zeigen: Wir sind synyx.

Anpassbar und zukunftsorientiert statt fest gemauerter Regeln

Unsere Werte sind beständig und „für immer“ … ja: Sie sind eine verlässliche Basis. Aber dennoch ist nichts in Stein gemeißelt und in regelmäßigen Abständen werden unsere moralischen Leitplanken hinterfragt und auf den Prüfstand gestellt. Werden unsere Werte aktuell noch gelebt? Passen diese nach heutiger Entwicklung noch zu uns? Sind sie noch im Einklang mit dem, wie wir sie damals vor Jahren erarbeitet haben?

So wird beispielsweise seit geraumer Zeit darüber diskutiert, ob unser Wert „Auf dem Weg zur Exzellenz“ weiterhin so betitelt bleiben soll. Inhaltlich wurde identifiziert, dass der Wert weiterhin seine Daseinsberechtigung für uns hat, aber der Oberbegriff bei vielen Beteiligten mehr Fragezeichen als Klarheit schafft – und vielleicht kommt dabei in naher Zukunft eine Umformulierung des Oberbegriffs heraus.

Das mag im ersten Moment vielleicht nach viel Arbeit klingen, aber diese intern geführten Diskussionen beweisen letztendlich genau eines: Unsere Werte sind mehr als nur schöne Worte an einer Wand. Sie sind ein ständiger Begleiter, der uns mit Rat zur Seite steht. Sie definieren jeden bei synyx und bringen uns als Unternehmen nicht nur fachlich sondern auch im kulturellen Sinne mehr zusammen.

Code with attitude.

Kommentare

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Dieser muss jetzt nur noch freigegeben werden.

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder